Kinderärztliche Hilfe für Flüchtlinge

Okt. 2015

Zurück zur Übersicht

Liebe Kollegen und Kolleginnen!

Nach den vielen Wochen unserer Unterstützung zuerst an den Bahnhöfen, dann in den mobilen Einheiten ist nun der Zeitpunkt gekommen, diese Art der Hilfe zu beenden.

Es hat sich v.a. in den letzten 2 Wochen gezeigt, dass die mobilen Einheiten sehr wenig ausgefahren sind, sodaß die Kinderärzte oft sinnlos am Westbahnhof gewartet haben. Unser Augenmerk liegt jetzt mehr auf den primären Versorgungszentren, wie die Lindengasse, die vordere Zollamtsstraße und das Hotel Favorita, in denen viele Familien untergebracht sind, bzw. Transitflüchtlinge direkt mit den Bussen hingebracht werden.

Es handelt sich hier sowohl um Transitflüchtlinge ohne Versicherungsschutz, als auch um Asylwerber, die bereits in der Grundversorgung sind. Wir werden versuchen, an diesen Stellen 1-2 x pro Woche eine Kinderarztbesuch zu etablieren - maximal 2 Stunden Dauer, die Patienten bereits vorinformiert und zu diesem Zeitpunkt in die „Ordination" bestellt. Dies sollte gewährleisten, daß unsere wertvolle Zeit auch gut genutzt wird.

Sobald ich fixe Tage und Zeiten mit den Betreuern vor Ort bzw. den anderen Ärzten abgesprochen habe, werden wir wieder neue Doodle Kalender für die jeweiligen Standorte auf dieser Homepage installieren. Ich denke, nächste Woche sollte es soweit sein.

Vollen Respekt vor Eurer anhaltenden Hilfsbereitschaft!!!!!

Maria Dobner